20. April 2013 :: Culture Clash N0 13

kyrill - riot bpm @ culture clash 13

feat.
* DUBVASION (Guts Pie Earshot/DancePunk vs. DubTech)
* Massl (Concussion.de/KA)
* Kyrill-Riot BPM (Rebelvoice/MA)
* Stagerocka MC (Stagmountain/MA)
* MeckieMesserMuzak (KoKroaches/KL)

visuals by op-t-car
cocktails by tupacamarucrew

Eintritt: 7€ / 5€ ermässigt (Schüler_innen, Auszubildende, Erwerbslose)

------------

DUBVASION / GUTS PIE EARSHOT: DancePunk vs. DubTech

Die „neuen“ GUTS PIE EARSHOT sind unterwegs!

Härter und tanzbarer als bisher treten sie an, die Grenze zwischen Punk-Konzert und Dancefloor zu zerstören. Mit ihrem neuen Set fusionieren sie Punk mit Techno, Dubstep mit Metal und Orient.

Das tut nicht weh, … das macht süchtig und ist höchst tanzbar! Hypnose, Kontrollverlust, Extase Trance und Weltenwandel.

Ein Aufruf zu unkonventionellem Fühlen, Denken und Handeln!

Eine gemeinsame Reise, mit dem Ziel der Auflösung individueller, kultureller oder nationaler Grenzen und Identitäten.

Dazu heben GPE die klassische Trennung zwischen Live-Konzert und Elektro-Party aus den Angeln und beziehen sich vom Set her auf die DJ Party-Kultur.

So ist ihre grösste Leistung, Weltmusik-Anhänger mit Punks zu versöhnen und Metal-Fans ebenso begeistern zu können wie Dubstep- oder Techno-Liebhaber. GUTS PIE EARSHOT haben sich die politischen PunkRoots und EmoPower aus
den alten Tagen bewahrt.

Der Minimalismus der Besetzung ist kaum zu glauben, – hört man die dichten, hypnotischen Sounds der Band. Dass der musikalische Cocktail nicht beliebig erscheint, sondern grenzsprengend
und in allen Bereichen authentisch und homogen wirkt, ist das vielleicht Faszinierendste an dem
Konzept des Duos.

Ein instrumentales Erlebnis.

Hart, aber mit Gefühl.

Sie zaubern den Kopf frei und lassen dich treiben.

Eine Auszeit von der existierenden Welt.

Träumen ist erlaubt.
************************************
Geschichte:
1993 in der Punk-/ Hausbesetzerszene entstanden, wurde GUTS PIE EARSHOT in den 90er Jahren als
Avantgarde-Legende des undogmatischen Hardcore auf unzähligen Festivals und Konzerten gefeiert.

Als Duo sprengen Rizio (Patrick Cybinski) an Cello & Effects und Scheng (Jean Jacobi) an den Drums seit 2004 alle Konventionen in einer atemberaubenden,
orientalisch-anmutenden Mixtur aus höchst tanzbarem Techno, Breakbeat, Punk, Jazz und World Music, verbunden mit jener rohen Energie aus ihren Anfangstagen. Sie haben eine vielschichtige Konsens-Fanbase geschaffen wie sonst nur wenige
Bands und zählen zu einer der innovativsten Bands der alternativen Musikszene Deutschlands. 10 Alben und um die 1000 Konzerte in ganz Europa haben GUTS PIE EARSHOT nun schon zu verzeichnen.
Nach nun um die 1000 (!) Konzerten in ganz Europa ( in Frankreich, Griechenland, Litauen, Russland, Tschechien, Slowakei, Kroatien, Slowenien, der Schweiz und Österreich) sind GPE mit ihrer generations- und szeneübergreifenden
Integrationskraft aus dem undogmatischen Underground und der alternativen Partyszene nicht wegzudenken. Stammgäste auf dem „Fusion“ Festival, beliebt auf dem Sziget Festival in Budapest,
zum 20-Jährigen der „Tambours du Bronx“ im Zénith in Paris, gemeinsam mit “ Coco Rosie“, „Jingo de Lunch“ oder mit den Avantgardisten „The Ex“ zusammen, auf Anti-G8, Goa- , Electro- und Drum n Bass-Partys, Worldmusic-Festivals, Stadtteil-Festen, wie auf Partys besetzter Häuser und Plätze …
***********************************
KRITIK AUS DEM „WAHRSCHAUER“ zur „Smart Desert“ CD:
Sie sind wahre Meister im Bereich kreativen Outputs.
Dazu kommt eine hohe Zahl an Konzerten. Die beiden Jungs schaffen es tatsächlich, nur mit
Schlagzeug und einem elektrisch verzerrt gespielten Cello einen Sound zu kreieren, den man kaum
für möglich hält. Ein instrumentales Erlebnis.

Die Kompositionen sind tanzbar und weder poppig noch weich. Sie sind hart, aber mit Gefühl. Sie zaubern den Kopf frei und lassen dich treiben.So schafft es die Musik, dich in eine ganz andere Welt
mitzunehmen und du nimmst tatsächlich eine Auszeit von der existierenden Welt. Träumen ist erlaubt.

Aber nicht nur musikalisch ist die Band grossartig, sondern die Musiker sind bis heute politisch engagiert geblieben. Antifaschistische Arbeit wird genauso unterstützt wie Wagenburgen, besetzte Häuser und alternatives Leben.

Mit diesem Album wird diese Band wieder einen weiteren grossen Sprung nach vorne machen und hoffentlich auch außerhalb der Szene neue Anhänger finden.

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • MySpace